Jürgen Schilling - Natur | Fotografie | Technik .

 

JürgenSchilling

Natur | Fotografie | Technik

 
 

 Home

 Black&White
 Cyanotypie
 Fotogramme
 Infrarot
 Jägerprüfung
 Kategorien
 Kirlianfotografie
 Lochkamera
 Makroaufnahmen



Lightbox


 Manuals:
 
Alle Manuals
 Aluminium eloxieren
 Hochspannungsgenerator
 Belichtungszeitentabelle
 Beurteilung v. Negativen
 Blitzlichtfotographie
 Farbmischung
 Filmentwicklung
 Infrarotfotografie
 Teslatrafo
 Teslatrafo Rechner
 Schrauben u. Gewinde

 Entwicklingszeiten:
 Agfa Rodinal
 Kodak D76

 Tiefenschäferechner

 
 Impressum


______

















  
  Bilder pro Gast
  phpMyAdmin
  B4YCounter
  Most viewed
  Logout
  Login
  Theme curve
  Theme my-fruity

Italien

Gardasee Urlaub im Mai 2012    ( Alle Bilder der Reihe nach)
Gardasee Urlaub im Juni 2011   ( Alle Bilder der Reihe nach)
Gardasee Urlaub im Mai 2009    ( Alle Bilder der Reihe nach)


Komplette Karte vom Gardasee
Tòrbole
Tòrbole am Nordende des Sees war früher ein verträumtes Fischerdorf.
Heute ist es ein turbulenter Ferienort, der begünstigt durch den sich regelmäßig einstellenden Gardaseewind, zu einem Mekka für Surfer entwickelt hat.
 
Riva
Das historische Stadtzentrum Rivas ist weitgehend erhalten. Im alten Stadtteil mit Palästen, Laubengängen und schmalen Gäßchen, drängt sich ein buntes Geschäft an das andere.
Pregasina
ist 400 m hoch über dem Gardasee in des steilen Hang gebaut. Der Ort ist Ausgangspunkt vieler Berg-, und Radtouren.

 
Limone
Im engen Ortskern drängen sich heute noch alte Häuser, verwinkelt mit Treppen und Durchgängen. Der Tourismus konnte dem Ort seinen ursprünglichen Charme nicht ganz nehmen.
Malcesine
Malcesine ist ein malerischer Ort zwischen See und dem Massiv des Monte Baldo mit vielen romantischen Gäßchen und Winkeln. Von Burg, hat man einen phantastischen Ausblick über die Dächer der Altstadt. In den Steilhängen wachsen sehenswerte alte, knorrige Olivenbäume
Monte Telegrafo
liegt südöstlich von Malcesine und ist von der "Rückseite" des Monte Baldo Massives gut zu besteigen. Man hat am Gipfel einen phantastischen Ausblick über den See. Im Sommer wachsen sogar Edelweiß auf dem Gipfel.
Wanderung auf den Monte Brione
Der Monte Brione liegt zwischen den Orten Torbole und Riva del Garda.
Ausgangs und Endpunkt der Tour ist das Fort Garda in Riva.
Trotz seiner geringen Höhe von 376 Metern hat man vom Gipfel aus eine hervorragende Rundumsicht auf die umgebenden Orte und den See. Auf dem Gipfel befinden sicher mehrere Sendemasten. Der Berg selbst ist dicht bebaut mit militärische Befestigungen aus zwei Jahrhunderten. Der Drahtverhau aus dem 2. Weltkrieg liegt immer noch gut erhalten dort, wo man ihn ausgerollt hatte.

-> Hier ein ganz interessanter Artikel über die Befestigungen am Monte Brione

 
Sirmione
Sirmione liegt auf einer Halbinsel am Südufer des Gardasees
Eine Burg mit einem großen Hafenbecken und einer Ringmauer schließt das Städtchen vom Festland ab.
Der Ausflugstourismus, in Form von tausenden von Tagesausflüglern, hat den hübschen Ort das ganze Jahr über fest im Griff. Zur Zeit der Römer war die Halbinsel ein Ferienort höhergestellter Familien. Von den in dieser Zeit entstandenen Villen sind heute nur die "Grotten des Catull" erhalten.


 
Tremosine / Schauderterrasse
Tremosine erreicht man über eine Korkenzieher ähnlich gewundene Straße von Limone aus. Allein die Straße, die durch eine steile Schlucht führt ist die Anreise schon wert.
Auf halber Stecke liegt die Magdalenen-Grotte in der eine kitschig schöne Madonna und viele Kerzen deponiert wurden.
Im Ort selbst befindet die Schauder Terrasse, ein Aussichtspunkt der 350 m über den See in  den Hang gebaut wurde. Man merkt sofort ob man schwindelfrei ist, oder eben nicht.
 
Bilder der vergangenen Jahre: Gardasee 2007 Gardasee 2005 Gardasee 2002