Jürgen Schilling - Natur | Fotografie | Technik .

 

JürgenSchilling

Natur | Fotografie | Technik

 
 

 Home

 Black&White
 Cyanotypie
 Fotogramme
 Infrarot
 Jägerprüfung
 Kategorien
 Kirlianfotografie
 Lochkamera
 Makroaufnahmen



Lightbox


 Manuals:
 
Alle Manuals
 Aluminium eloxieren
 Hochspannungsgenerator
 Belichtungszeitentabelle
 Beurteilung v. Negativen
 Blitzlichtfotographie
 Farbmischung
 Filmentwicklung
 Infrarotfotografie
 Teslatrafo
 Teslatrafo Rechner
 Schrauben u. Gewinde

 Entwicklingszeiten:
 Agfa Rodinal
 Kodak D76

 Tiefenschäferechner

 
 Impressum


______

















  
  Bilder pro Gast
  phpMyAdmin
  Counter
  Most viewed
  Logout
  Login
  Theme curve
  Theme my-fruity

Fragen aus der mündlichen Jägerprüfung in Bayern - Sachgebiet 1: Waffen, Waffenrecht, Ballistik
   
1) Sie haben jetzt Jagdschein und wollen eine Pistole kaufen. Darf ich das?
Ja, aber nur mit Voreintrag in der Grünen WBK
2) Muß ich mir als Jagdscheininhaber den Munitionserwerb zusätzlich zur Waffe genehmigen lassen?

Ich darf mit meinem Jagdschein jede Langwaffenmunition, die in Deutschland erlaubt ist, ohne weitere Genehmigung kaufen.
Wichtig ist nur, daß für die Patrone ein passendes Gewehr existiert.
Man muß das Gewehr nicht selbst besitzen.

Beispiel:
Für eine Pistole die 9 × 19 mm (9 mm Parabellum) verschießt,
brauchen wir keine gesonderte Genehmigung um die Patronen zu kaufen.
Das Beretta Cx4 Storm verwendet 9x19 Patronen.
Für eine Taschenpistole die 6,35 mm Browning
Patronen verschießt, brauchen wir eine Genehmigung,
da keine Langwaffe für diese Patrone existiert.

 
3) Was muß ich nach dem Kauf einer Schusswaffe tun?

Binnen zwei Wochen beim KVR oder Landratsamt in die grüne WBK eintragen lassen.
(Man sollte sich strickt an diese zwei Wochen halten. Zumindest beim Landratsamt Bad Tölz sind dann 500 Euro Strafe fällig).
4) Welche Farbe hat die WBK für den Jäger?

Grün (gibt auch noch eine gelbe WBK für Sportschützen und eine rote WBK für Waffensammler).
Sie berechtigt zum kaufen und besitzen der folgenden Waffen Arten:

- Mehrschüssige Pistolen und Revolver
- Kleinkaliber
- Halbautomatische Langwaffen, also Selbstladebüchsen und Selbstladeflinten
- Reptierflinten

Geführt dürfen diese Waffen auch mit der grünen WBK, nur zur berechtigen Jagdausübung und auf dem eigenen Grundstück bzw. Wohnung.
5) Wo muß ich denn die Pistole zuhause aufbewahren?
In einem Klasse B Schrank.
Die Pistole muß entladen sein, da in einem B-Schrank Waffen und Munition NICHT gemeinsam gelagert werden dürfen.
6) Wo bewahre ich die zugehörige Munition zur Kurzwaffe auf?
In einen Stahlbehältnis mit Schwenkbügelschloss.
7) Sie habe einen Jagdschein und möchten sich einen Repetierer kaufen. Dürfen Sie das?
Ja, auch ohne Voreintrag in die WBK.
8) Wer ist denn diese Behörde?
Das KVR oder für mich das Landratsamt Bad Tölz (Sachgebiet 32 "Öffentlicher Sicherheit und Ordnung")
9) Wie muß ich denn meine 11 Langwaffen aufbewahren?
In zwei Klasse A Schränken. Einer geht nur bis max. 10 Langwaffen.
10) Welche Waffen verwendet man bei der Jagd?
- Alle Schußwaffen die in Deutschland zugelassen sind.
- Blanke oder Kalte Waffen:
 
Waidmesser: 8-15 cm Klinge

Waidblatt: 20-25 cm - zur Spitze hin deutlich
breiter und dicker.
 
Hirschfänger: 30 - 40 cm, 3 cm breit

Saufeder: 20-30 cm lange feststehende, 2-4 kantige
Klinge mit 1,5 - 2 m langen Holzschaft
 
Jagd-Taschenmesser:
Klappmesser, je nach Ausführung auch mit Säge und Aufbrechklinge

Gekrösemesser
Zum aufschärfen der Bauchdecke, ohne Magen / Darm zu beschädigen
11) Was sind Schusswaffen, wie sind sie diese charakterisiert?
Schusswaffen sind Gegenstände, die zum Angriff, zur Verteidigung, zur Signalgebung,
zur Jagd, oder zum Spiel bestimmt sind, und bei denen Geschosse durch einen Lauf getrieben werden.
12) Was sind Feuerwaffen?
Feuerwaffen sind Schusswaffen und ihnen gleichgestellte Gegenstände, bei denen zum Antrieb der Geschosse heiße Gase verwendet werden, und ein Geschoss durch einen Lauf getrieben wird.
13) Wie lassen sich Feuerwaffen unterscheiden?
- Flinten
- Büchsen
- Pistolen
- Revolver
14) Was gehört zu den in Deutschland erlaubten Totschlagfallen?
  Schwanenhals - die beiden oberen Fallen mit zwei Federn.
Eiabzugseisen - dieser Fallentyp hat nur eine Feder.

Beide Fallentypen werden ausgelöst, indem der Köder angehoben wird.
So wird das Tier am Kopf getroffen und sofort getötet.
Conibearfalle:

Diese Falle wird in einen Gang, Rohr oder Bau eingesetzt
15) Geben Sie ein Beispiel für eine verbotene Falle.
Tellereisen, die reagieren auf Druck von oben und nicht auf Zug wie vorgeschrieben. So wird das Tier nur an Lauf, Schnauze,. getroffen und ist nicht sofort tot.
Scherenfalle, da gehen auch große Vogel rein, und töten nicht schnell und zuverlässig.
  Tellereisen:
Scherenfalle:
16) Wer prüft Totschlagfallen und was wird geprüft?
Wer?:
Die Bayer. Staatsregierung hat mit der Einrichtung der Prüfstelle und Durchführung der Prüfung den Landesjagdverband Bayern beauftragt,
der dies den jeweiligen Kreisgruppen übertragen hat, im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen dem Kreisjagdverband Bad Tölz e.V.
Was?:
- Die Betriebssicherheit (Funktionssicherheit) der Falle und insbesondere die vorgeschriebene Mindestklemmkraft.
- Vorschriftsmäßige Kennzeichnung
- Die Prüfstelle führt ein Verzeichnis über das Ergebnis der Funktionsprüfung.
- Namen und Anschriften der Besitzer werden ebenfalls vermerkt.
17) Welche Schlagkraft hat ein Schwanenhals und ein Eiabzugseisen?
Zwischen 150N und 300N
Im Verhältnis zur Bügelweite gelten folgende Mindestklemmkräfte in Newton (N):
- Bügelweite 33 cm bis 41 cm: 150 N
- Bügelweite über 41 cm bis 51 cm: 175 N
- Bügelweite über 51 cm bis 66 cm: 200 N
- Bügelweite über 66 cm bis 74 cm: 300 N
18) Was muß auf der Falle zu erkennen sein?
Jedes Fangeisen muss mit einem Kennzeichen versehen sein, das mit dem Hauptfallenkörper dauerhaft verbunden ist.
Diese Kennzeichnung muß die Feststellung der Herkunft der Falle ermöglichen.
19) Was muß der unteren Jagdbehörde mitgeteilt werden, wenn Schlagfallen verwendet werden sollen?
- Anzahl und Art der Fallen
- Kennzeichen der Fangeisen
- Einsatzort (Jagdrevier)
- Verwendungszeitraum
20) Was muß beim Aufstellen der Fallen beachtet werden?
Es sind Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, die verhindern, dass Menschen oder Haustiere verletzt werden, oder dass Wildtiere gefangen,
verletzt oder getötet werden, die geschützt oder geschont sind.

In der Praxis heißt das, daß die Falle in eine Verschalung muß, die den direkten Zugriff auf die Falle unmöglich macht.
Man stellt die Falle daher in eine Holzkiste mit Öffnungen, durch die nur das gewünschte Tier paßt, und kein Mensch reinfassen kann.
Es muß auch ein entsprechendes Warnschild aufgestellt werden.
 
Fangbunker mit Betonrohren gesichert

Fuchs in Schwanenhalsfalle
21) Wie kann bei einer Wieselwippbrettfalle verhindert werden, daß z.B. ein Mauswiesel gefangen wird?
Um den Fang von Mäusen und Mauswieseln zu verhindern sollte man an den Fallen Gewichte von ca. 100 Gramm anbringen.
Ein Austrittsloch mit 23cm Durchmesser lässt irrtümlich gefangene Mäuse wieder ins Freie.
  Wieselwippbrettfalle
22) Wie unterscheiden sich die Läufe von Büchse und Flinte?
Büchsenläufe haben Zügen und Felder.
Flintenläufe sind in den meisten fällen glatt.
23) Wie ist die Unterteilung der Feuerwaffen?
- Flinten
- Büchsen
- Pistolen
- Revolver
- Langwaffen
- Kurzwaffen
24) Aus welchen Teilen besteht die Walther PPK?

- Schlitten
- Lauf
- Griffstück
- Abzug
- Abzugsbügel
- Magazin
 
25) Was zeigt der Signalstift an der Walther PPK an?
Daß eine Patrone im Patronenlager steckt.
26) Was zeigen die Signalstifte an Langwaffen typischerweise an?
Daß die Waffe gespannt ist.
27) Welche Bauteile hat der Revolver?
28) Kann aus einem Revolver .357 Magnum auch andere Munition verschossen werden?

Aus einem .357 Magnum (9 × 31 mm R) Revolver können alle kürzeren Patronen, mit gleichem Kaliber und kürzerer Hülse verschossen werden.
z.B: .38 Special (9 × 29 mm R)
29) Was ist die Voraussetzung bei einer Kurzwaffe für die Abgabe eines Fangschusses?
Mindestens 200 Joule Energie an der Laufmündung (E0).
30) Ist die Walter PPK Fangschusstauglich?
Munition: 7,65 × 17 mm / 7,65 mm Browning / .32 ACP
haben in der Jägerprüfung definitionsgemäß < 200 Joule E0
Es gibt aber zwischenzeitlich Patronen mit 220 Joule bei E0. Mit diesen Patronen ist die Walter PPK ist fangschußtauglich.
31) Welche grundsätzlichen Sicherungstypen gibt es bei einer Flinte?
Schlagstücksicherung:
Die Schlagstücksicherung ist die sicherste Art, eine Doppelbüchse zu sichern.
Hierbei werden die Schlagstücke so vom Sicherungsgestänge blockiert, dass sie sich nicht nach vorne bewegen können.
Bei Stangenbruch bleibt die Waffe sicher.

Stangensicherung:
Das sind Sicherungen, die die Abzugsstange blockieren. Gleichzeitig wird dadurch auch der Abzug blockiert.
Bei sicherer Rast des Schlagstücks wird dieses durch die blockierte Abzugsstange sicher festgehalten

Abzugssicherung:
Bei dieser Sicherung blockiert das Sicherungsgestänge die Abzüge, sodass sich diese nicht bewegen lassen.
Man findet diese Sicherung sehr häufig bei Blitz- und Seitenschlössern. Der Nachteil besteht darin, dass bei starker Erschütterung, Rastabnutzung
oder zu leicht eingestellten Abzugswiderständen (geringer Rasteingriff) das Schlagstück aus der Rast springen kann und sich ein Schuss löst.

Schematische Darstellung der drei Sicherungssysteme bei Kipplaufwaffen:
32) Welcher Abzug bei einer Doppelflinte ist für den rechten Lauf?
Der vordere Abzug.
33) Welcher Lauf hat die engere Choke Bohrung bei einer Doppelflinte?
Der linke Lauf.
34) Welche Choke Bohrungen sind gebräuchlich?

¼ Choke ~0,25 mm Mündungsverengung
½ Choke ~ 0,45- 0,5 mm Mündungsverengung
¾ Choke ~ 0,7- 0,75 mm Mündungsverengung
1/1 oder Vollchoke 1 mm Mündungsverengung

Mit Choke streut bei gleicher Entfernung, die Schrotgarbe weniger.
Der Schrot fliegt aber nicht weiter!!

Die Chokes werden vorne im Lauf, in ein Gewinde eingeschraubt.
35) Was ist der Zug-Durchmesser?
Der Laufinnendruchmesser von Zug zu Zug.
Die ist größer als der Kaliber.
Zum Merken: Die Züge sind nichts weiter als "Kratzer" im Lauf.
36) Was sind Laufhaken? Welche Aufgabe haben sie?
Das Foto rechts zeigt zwei Laufhaken, die zur Verriegelung
mit der Basküle dienen.
37) Welches Verschlußsystem eignet sich für eine Doppelflinte?
  Greenerverschluß:
Zusätzlich zum Laufhakenverschluß greift eine Nase (die Greenernase)
mit Querbohrung, in eine Aussparung in der Basküle, und wird dort
durch einen Querriegel verriegelt.
  Kerstenverschluß oder Doppelgreener:
Hat links und rechts eine Nase.
  Purdeyverschluß:
Charakteristisch ist die Purdeynase in der Mitte (ohne Bohrung)
Zusätzlich zu den Laufhaken, werden ein oder zwei Purdynasen im
Stoßboden der Basküle verankert.
  Flankenverschluß:
Flankenverschlüsse haben keinen Laufhaken.
Die Verbindung von Laufbündel und Basküle stellen zwei Stifte her, die aus dem

Stoßboden herausragen.
  Laufhakenverschluss oder auch Keilverschluß:
Die beiden Läufe sind in einen Monoblock eingelassen, der
Laufhaken und Auszieher aufnimmt. Vorn hat der Monoblock an der
Unterseite einen Zapfen, der in eine Ausfräsung des

Eisenvorderschaftes eingreift.
38) Ist der Bergstutzen eine kombinierte Waffe?
Unter kombinierten Waffen versteht man Gewehre, die Schrot- und Kugelläufe aufweisen.
Der Bergstutzen ist eine Kipplaufwaffe, mit zwei unterschiedlichen Kugelkaliebern.

Er ist also keine kombinierte Waffe.

39) Wodurch wird bei Büchsen der stabilere Flug eines Geschosses in erster Linie erreicht?
Durch den Drall und die daraus resultierende Drehung des Geschosses um seine Längsachse.
40) Wie wird ein Greenerverschluß verriegelt? Nennen Sie ein typisches Merkmal eines Verschlußsystems:
Zum einen werden die Laufhaken durch einen Bolzen eingerastet, zum anderen greifen Stifte in die Bohrungen der beiden Riegel.
41) Nennen Sie drei Gewehre, bei denen Flintenläufe mit Büchsenläufen kombiniert sind.

Von links nach rechts:
Drilling -
Bockbüchsflinte - Bockdrilling

42) Welchem Verschluß wird die höchste Belastbarkeit nachgesagt?
Doppel Greener oder auch Kerstenverschluß.
43) Welcher Lauf (welches Schloß) wird beim Betätigen des hinteren Abzuges einer Doppelbüchse ausgelöst?
Der linke Lauf.
44) Wozu dient eine Stecherschraube?
Um das Abzugsgewicht bzw. den Abzugswiderstand des Abzugs einzustellen.
45) Wo finde ich die Stecherschraube?
  Deutscher Stecher - Stecherschraube zwischen den Abzügen.
Zum entstechen den hinteren Abzug vorsichtig zurückziehen und den
vorderen Abzug soweit betätigen, bis die Stecherrast hörbar einrastet.

 
  Französischer Stecher - Stecherschraube hinter dem Abzug.
Zum entstechen den Abzug zwischen Daumen und Zeigefinger
nehmen und langsam nach hinten ziehe, bis die Stecherrast ausrastet.
 

Vor dem Entstechen ist das Gewehr zu sichern!
Bei einem Drilling muß zusätzlich noch auf Schrot umgestellt werden.

46) Welches Abzugsgewicht bzw. welchen Abzugswiderstand hat üblicher Weise ein Stecher?
Zwischen 600 und 800 Gramm (6 - 8 Newton) das Gleiche wie ein Feinabzug.
47) Wie erkennt man, ob ein Drilling einen Stecher hat?
Man sucht am besten die Stecherschraube. Wenn man die gefunden hat, hat das Gewehr normalerweise einen französischen Stecher auf dem vorderen Abzug.
48) Sie besitzen eine Selbstspanner-Bockbüchsflinte mit zwei Abzügen und Sicherheitsvorrichtung. In welchen Abzug ist der Stecher eingebaut? Auf welchen Lauf wirkt er?
Bockbüchsflinte: Ein Kugel- und ein Schrotlauf liegen aufeinander.
Der Stecher ist im Vorderen Abzug eingebaut.
Er wirkt auf den Kugellauf der normalerweise der untere Lauf ist.
49) Wie werden die Schlösser bei einem Drilling gespannt?
Durch abkippen der Läufe.
50) Wie wird der Abzugswiderstand gemessen (Maßeinheit) und wie hoch sollen die Abzugswiderstände bei Flinten sein?

Der Abzugswiderstand oder das Abzugsgewicht ist die Kraft, die aufgewendet werden muss, um den Auslöser zum Auslösen zu bewegen.
Das Abzugsgewicht wird bestimmt, indem man ein Gewicht am Abzug befestigt, und dieses so lange erhöht bis dieser auslöst.
Dieses Gewicht ist dann der Abzugswiderstand oder das Abzugsgewicht.
Alternativ kann man auch eine Federwaage oder spezielle Abzugswaagen benutzen.
(Bis man den Jagdschein hat, macht das ausschließlich der Büchsenmacher!!)

Das Abzugsgewicht bei Flintenabzügen beträgt ~1800 Gramm.
Hängt man also ein Gewicht mit 1,8 Kg an den Abzug, löst dieser aus.

Das Abzugsgewicht in Gramm oder Kilogramm anzugeben und nicht in Newton, ist zwar fachlich nicht korrekt, aber gängige Praxis.

Zur Berechnung der Kraft muß die Masse in Kg, mit dem Wert der Erdbeschleunigung multipliziert werden.
Als Faustregel haben wir mal in der Schule gelernt, daß einem Kg in etwa 10 (9,80665) Newton entsprechen.

Der Abzugswiderstand bei Flintenabzügen beträgt ~ 18 Newton.

Aber, wir müssen einen Jagdprüfer überzeugen, und keinen Physiklehrer!
51) Was versteht man unter "Doppeln"? Wie kann es hierzu kommen?
Wenn sich mit 1x Abdrücken mehrere Schüsse lösen.

- Es kann sein, daß der Verschluß weit genug zurückläuft um eine neue Patrone zuzuführen, aber nicht weit genug, um das Schlagstück wieder einzurasten.
- Durch getunte Abzüge mit extrem niedrigen Abzugswiderstand.
- Wenn mit eingestochener Waffe der hintere Abzug betätigt wird, löst der vordere, eingestochene Abzug mit aus.
52) Wie wird bei einer mehrläufigen Waffe mit Einabzug die Schussfolge eingestellt?
Einabzug wie bei einem Rückstecher nach vorne drücken: Schussfolge oberer/unterer Lauf.
Wird der Verschlusshebel kurz nach rechts betätigt: Schussfolge wieder unten/oben.
53) Wie unterscheidet sich der Deutsche Stecher von einem Französischen Stecher?
Deutscher Stecher: Eingestochen wird mit dem hinteren Abzug. Das Auslösen erfolgt mit dem Vorderen Abzug
Französischer Stecher: Einstechen und Auslösen erfolgen am gleichen Abzug. Zum Einstechen wird dieser nach vorne geschoben. Zum Auslösen wird er gezogen.
54) Beschreiben Sie Vor- und Nachteile von Stecherabzügen
Vorteil: Der verringerte Abzugswiderstand, reduziert Fehlschüsse durch verreißen.
Nachteil: Eine eingestochene Waffe kann durch eine plötzliche Bewegung oder einen Schlag von alleine auslösen.
55) Was versteht man unter Feinabzug?
Der Feinabzug ist ein Auslösemechanismus ohne Stecher. Bei ihm kann die Abzugskraft in einem großen Bereich eingestellt werden.
56) Welche Verschlußarten gibt es bei Doppel-/Bockflinte?
- Greener Verschluß
- Doppelgreener Verschluß oder Kerstenverschluß
- Purdeyverschluss
- Flankenverschluß
- Laufhaken- oder Kleilverschluß
57) Was bedeutet GEE?
Günstigste Einschießentfernung.

Eingeschossen wird ein Zielfernrohr meist auf die günstigste Einschießentfernung.
Als GEE (günstigste Einschießentfernung) wird der Punkt bezeichnet, an dem die Geschossflugbahn zum zweiten Mal die Visierlinie schneidet. Dabei darf sich das Geschoß
nicht weiter als 4 cm von der Visierlinie entfernen.
Heißt im Klartext: man schießt auf einem 100 Meter Stand, 4cm über die "10". Dadurch hat man eine jagdlich akzeptable Trefferentfernung von ca. 50 m
(erster Schnittpunkt) und eben der GEE (z.B.: 176 m, zweiter Schnittpunkt).

Die GEE steht normalerweise auf der Munitionsschachtel oder im Datenblatt für die Patrone.
58) Für was ist die GEE wichtig?
Um unabhängig von der Entfernung einen tödlichen Schuß auf das Wild abgeben zu können. Man muß ja nicht wie auf den Schießstand exakt in die "10" treffen.
Ein Unterteller großer Bereich in Bereich des Blattes reicht völlig aus.
59) Eine Waffe ist auf Fleck eingeschossen. Was bedeutet das?
Auf "Fleck" wird immer nur auf eine feste Entfernung geschossen. Am Schießstand auf 100m.
Das Geschoß trifft mit der Visierlinie genau auf der Zielscheibe zusammen.
60) Was ist Rasanz?
Eine gestreckte Flugbahn. Je kleiner und je schneller das Geschoß ist gestreckter ist die Flugbahn (z.B. .223 Patrone)
61) Gefährdungsbereiche von .22lr
1500m
62) Gefährdungsbereiche von normalen Büchsenpatronen?
5000m
63) Gefährdungsbereiche von Flintenlaufgeschossen?
1500 m
Flintenlaufgeschosse neigen stark zum Abprallen. Sie sind also schon bei viel geringeren Entfernungen nicht ungefährlich.
64) Gefährdungsbereiche von Schrot?
Korngröße x 100m
65) Welche Höchstreichweiten haben die Geschosse folgender Patronen, bei 45 Grad Abgangswinkel?

Das sind ungefähre Werte, die sich in Abhängigkeit von Ladung, Geschossform und Geschossgewicht ändern können:
.22 lfb 1500 m
9mm para 2000 m
.32 S&W 1200 m
.44 Mag 2000 m
.223 Rem 5000 m
.308 Win 5000 m
12/70 Slug 1500 m
3mm Schrot 300 m


 

66) Nennen Sie ein hochwildtaugliches Kaliber; Welche E100 hat diese Munition?
.308 (7,62x51) E100: 2600 - 3200 J
67) Welche Aufgabe (Funktion) übernimmt der Ejektor in einer Langwaffe?
Wirft die leeren Hülsen aus.
68) Was sichert die Flügelsicherung der Mauser 98?
     
Liegt der Flügel auf der linken Position, so ist die Waffe feuerbereit.
In der mittleren Position ist der Schlagbolzen gesichert, aber die Kammer läßt sich öffnen.
Liegt der Flügel rechts, so ist sowohl der Schlagbolzen gesichert, als auch die Kammer gesperrt.

(Ob eine Waffe mit Mauser-98-Verschluss gespannt ist, erkennt man, wenn das Schlösschen (=Schlossmutter) nach hinten hervorsteht, dieser Zustand läßt sich auch im Dunkeln ertasten.)
69) Wo liegt bei einer Bockflinte meist die Sicherung?
Am Hinterschaft oben.
70) Bei einer Selbstladepistole Walter PPK ragt der Signalstift heraus. Welche Bedeutung hat das?
Zeigt an, daß eine Patrone im Lager steckt.
71) Wo befindet sich das Patronenlager beim Revolver?
In der Trommel.
72) Erklären Sie den Begriff "Single-Aktion".
Um einen Schuss abzugeben muß der Hahn von Hand gespannt werden. Zieht man diesen zurück, so greift eine darauf angebrachte Klinke in einen an der Hinterseite der Trommel angebrachten Zahnkranz ein, und dreht dabei die Trommel, bis diese in Schussposition blockiert wird.
D.h. für einen Schuß sind zwei Vorgänge notwendig - den Hahn manuell zu spannen und dann das Auslösen des Schusses durch ziehen den Abzuges.
73) Erklären Sie den Begriff "Double-Action".
Soll Double-Action geschossen werden, so wird der Abzug beim ungespannten Hahn nach hinten gezogen.
Dies bewirkt das Drehen der Trommel, das Spannen des Hahns, das Blockieren der Trommel in Schussposition und das Auslösen des Schusses.
Man kann also mit nicht vorgespannter Waffe einen Schuss abgeben. Nachteilig gegenüber dem Single-Action-System ist der längere Abzugsweg und der größere Abzugswiderstand.
74) Wozu werden Faustfeuer- oder Kurzwaffen verwendet?
Für Schüsse auf kurze Distanzen < 25m
75) Aus welchen Bauteilen besteht eine Doppel / Bockflinte?
76) Welche Aufgabe hat der Vorderschaft bei einer Bockflinte?
- Zum Festhalten der Flinte ohne sich die Finger zu verbrennen.
- Zum Spannen der Schlößer.
77) Wie stelle ich den Drilling von Schrot auf Kugel um?
An dem Schieber auf der Hinterschaft Oberseite
78) Welcher Abzug ist beim Drilling in Schrotstellung für welchen Lauf?
Vorderer Abzug Rechte
Hinterer Abzug Links
79) Welcher Abzug ist beim Drilling in Kugelstellung für welchen Lauf?
Vorne für Kugel
Hinten linker Lauf
80) Für welchen Lauf beim Drilling ist der Stecher und in welchem Abzug ist er eingebaut?
Im vorderen Abzug ist der Stecher für den rechten Lauf eingebaut.
81) In welchen Lauf wird beim Drilling der Einstecklauf eingebaut?
In den rechten Lauf.
82) In welchen Lauf wird bei einer Bockbüchsflinte der Einstecklauf eingebaut?
in den oberen Lauf.
83) Welcher Abzug ist bei einer Bockbüchse für den oberen Lauf?
Bei einer Bockbüchsflinte ist normalerweise der untere Lauf der Kugellauf.
In den oberen Schrotlauf, kann man einen Einstecklauf für Kugelmunition einschieben.

Der obere Lauf (mit dem Einstecklauf) wird vom hinteren Abzug bedient.
Also: hinten = oben
Der untere Kugellauf wird vom vorderen Abzug angesteuert.
Also: vorne = unten
84) Muss ich den Einstecklauf als Jäger in die WBK eintragen lassen?
Nein
85) Muß der Einstecklauf beschossen werden?

Beschussrechtliche Unterscheidung von Einsteckläufen nach dem Beschussamt Ulm:

Zulassungspflichtige Einsteckläufe:
Serienmäßig hergestellte Einsteckläufe ohne eigenen Verschluss und mit einem zulässigen höchsten Gebrauchsgasdruck bis 2100 bar sind von der Beschusspflicht ausgenommen.
Diese Läufe müssen von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) ohne Beschuss zugelassen werden.
Stempel auf Einsteckläufen ohne Beschusspflicht.

Beschusspflichtige Einsteckläufe:
Alle anderen Einsteckläufe die nicht automatisch zugelassen werden müssen, gelten als höchstbeanspruchte Teile und müssen gemeinsam mit der zugehörigen Waffe beschossen werden.
Diese Läufe bekommen einen Bundesadler und das Logo der jeweiligen Prüfstelle eingestempelt.

Bundesadler mit dem "N" für Normalbeschuß und das Logo der Prüfstelle Mellrichstadt auf einem beschusspflichtigen Einstecklauf.
86) Wie kann man erkennen, ohne auf den Umschalter zu schauen, daß beim Drilling auf Kugel gestellt ist?
Die Kimme ist ausgeklappt.
87) Wie werden die Schlosse beim Drilling gesperrt?
Durch laden des Drillings mit Pufferpatronen, und abschlagen aller drei Schlösser.
88) Was ist eine Basküle?
Das Bauteil das kastenförmige Werkstück aus Metall zwischen Lauf und Hinterschaft, welches die Teile des Schlosses enthält,
das Laufbündel aufnimmt, dieses verriegelt und mit dem Hinterschaft verbindet.
89) Wann ist der Drilling gesichert?
Den Schieber auf der linken Außenseite nach unten schieben.
90) Wo am Drilling sitzt der Sicherungsschieber?
Links außen am Hinterschaft.
91) Was versteht man unter der Senkung, Schränkung und Pitch?
92) Was sind übliche Lauflängen für eine Flinte?
72cm und 76 cm.
Also deutlich länger als Büchsenläufe, die so 50 - 65 cm lang sind.
93) Welche Schäftungen gibt es?


A: Englischer Schaft
B: Schaft mit Pistolengriff
C: Schaft mit Pistolengriff und Schweinsrücken
D: Schaft mit Pistolengriff und Schweinsrücken sowie Schweinsbacke
E: Schaft mit Pistolengriff und Schweinsrücken sowie Backe
F: Schaft mit Pistolengriff, Monte-Carlo-Effekt und Monte-Carlo-Backe

Deutscher Jagdschaft: mit Pistolengriff
Englischer Jagdschaft: ohne Pistolengriff
Deutsche Backe: klein
Bayerische Backe: groß
94) Welche Einsteckläufe sind bei einem Drilling üblich?
Es gibt für jedes Kaliber Einsteckläufe.
95) Welchen Verschluss hat die Sauer 80/90?
Stützklappenverschluß: führt beim Öffnen und Schließen der Kammer keine
Drehbewegung aus.
Die Verschlußwarzen werden über einen Federmechanismus eingeklappt.
 
96) Kann man an der Sauer erkennen, ob eine Patrone / Hülse im Patronenlager ist?
Der Ladesignalstift zeigt jederzeit sicht- und fühlbar an, ob sich eine Patrone
im Lager befindet. Der Stift ist links, etwa auf Höhe des Patronenlagers angebracht.
97) Welche Funktion hat der Knopf am Kammerstengel der Sauer?
Dient zum Öffnen der Kammer bei gesicherter Waffe.
98) Welchen Verschluß hat die Mauser 98?
Zylinderverschluss.
99) Kann man von außen erkennen, ob die Mauser 98 gespannt ist?
Ob eine Waffe mit Mauser-98-Verschluss gespannt ist,
erkennt man, an dem nach hinten hervorstehenden
Schlösschen (Schlossmutter).
Dieser Zustand läßt sich auch im Dunkeln ertasten.
 
Zustand: Gespannt und entsichert
100) Was versteht man unter dem Begriff Ballistik?
„Die Lehre von geworfenen Körpern“
Beschreibt die Vorgänge, die einen Körper betreffen, der sich durch ein Schwerefeld bewegt.
101) Welche Arten von Ballistik kennen wir bei der Jagd?
Innenballistik: Vorgänge im Lauf und Patronenlager einer Waffe beim Abschuss eines Projektils
Abgangsballistik: Vorgänge an der Laufmündung einer Waffe beim Schuss
Außenballistik: Vorgänge während des Fluges am Projektil
Zielballistik: Wirkung des Projektils im Ziel (insbesondere Wundballistik)
102) Was versteht man unter der Dralllänge?
Die Strecke, auf der die Züge und Felder eine Umdrehung (360°) vollenden, heißt Dralllänge.
103) Was ist die typische Dralllänge einer hochwildtauglichen Patrone?
~ 30 cm
104) Was versteht man unter einer Patrone mit Randfeuerzündung?
Bei einer Patrone mit Randfeuerzündung ist die Zündmasse in den verbreiterten Rand des Hülsenbodens eingebracht und wird durch den Schlag
des Schlagbolzens auf den Rand der Patrone gezündet.

Diese Art der Zündung ist für dünnwandige Hülsen, energieschwacher Patronen geeignet wie z.B. die 22lfb.
105) Aufbau einer Randfeuerpatrone?
In die Hülse, die einen deutlichen Rand zeigt, sind eingepresst:
1. das Geschoss,
2. das Treibladungsmittel (Pulver),
3. der Zündsatz
106) Geben Sie ein Beispiel für eine Randfeuerpatrone?

 .22 lfb (lang für Büchsen)
Hat ~ 350 J bei E100
Ist ein reines Bleigeschoß ohne Mantel.
Die Patrone kann auch nicht stärker geladen werden, weil sich sonst das Geschoß
im Lauf aufpilzen würde.
.22 lfb (lang für Büchsen)
107) Welches ist die kleinste rehwildtaugliche Patrone?

Die .222 Remington 1037,0 Joule bei E100
 
.222 Remington
108) Was ist die kleinste Zentralfeuerpatrone?

Die .17 Remington

Geschossgewicht: 1,6 Gramm
V0: 1231 m/sec
V100: 981 m/sec
E0: 1212 Joule
E100: 779 Joule
GEE: 223 m

Die .17 Remington ist in Deutschland nicht für Rehwild zugelassen, da sie vorgeschriebenen 1000 Joule auf 100 Meter nicht erreicht.
Sie wird als Fuchskaliber für weite Entfernungen eingesetzt.

Je nach Quelle wird auch folgende Patrone genannt:
Die .22 Hornet mit ~ 500J bei E100.
Das ist nicht korrekt, aber man sollte diese Möglichkeit zumindest schon Mal gehört haben.
109) Wohin schlägt der Schlagbolzen bei einer Patrone mit Rand?

Patronen mit Rand können Zentralfeuerpatronen oder Randfeuerpatronen sein.

Bei Zentralfeuerpatronen schlägt der Schlagbolzen,
auf das im Zentrum der Patrone eingepresste Zündhütchen.

Bei Randfeuerpatronen ist die Zündmasse im Patronenrand eingebracht.
Daher schlägt der Schlagbolzen auch auf den Rand der Patrone.
110) Wie ist der Aufbau einer Zentralfeuerpatrone?
- dem Geschoß
- der Treibladung
- der Hülse
- dem Zündsatz oder Zündhütchen
111) Welche Geschossarten kennen Sie?
- Vollmantelgeschosse
- Teilmantelgeschosse
- Hartkerngeschosse
- Deformationsgeschosse
- Teilzerlegungsgeschosse
- Zerlegungsgeschosse
112) Wie ist der Aufbau eines Flintenlaufgeschosses?

Hülse: Unten Messingbecher oben Plastik oder Pappe.

Inhalt:
Unten: das Zündhütchen und die Treibladung
Mitte: Zwischenmittel aus Filz und / oder Plastik
Oben: das zylinderförmige Geschoss mit Längsrillen aus Blei.
 

Patrone mit Flintenlaufgeschoß
113) Welchen Zweck haben die Rillen am Flintenlaufgeschoß?
So kommen die Flintenlaufgeschosse durch den Choke.
 
114) Wie ist der Aufbau einer Schrotpatrone?

- Die äußere Hülle besteht aus einer metallischen Bodenkappe mit Zündhütchen,
  die mit einer Hülse aus Pappe oder Kunststoff verbunden ist.

- Bei Schrot als Geschossladung ist die Hülse an der Stirnseite sternförmig
  zusammengefaltet, damit die Ladung nicht heraus fällt.

- Bei Flintenmunition werden offensive (schnell abbrennende) Nitrozellulosepulver verwendet.

- Zwischen der Pulverladung und der Geschossladung (der Vorlage) befindet sich ein
  Zwischenmittel wie etwa ein Filzpfropfen.

- Durch das Zwischenmittel wird eine Vermischung von Pulver und Vorlage vermieden
   und beim Schuss die vollständige Kraftübertragung von der abbrennenden Treibladung auf
  die Geschossladung erreicht.

- Schrotladungen sind meist in einen Kunststoffbecher eingesetzt. Das hält den Schrot
  zusammen und reduziert den direkten Kontakt mit dem Lauf.
 
 
115) Was für Verschlüsse gibt es bei Schrotpatronen?

Bei den Schrotpatronen gibt es Stern- und Bördelverschlüsse.
Patronen mit Bördelverschlüssen haben ein Abdeckplättchen das die
Patrone nach oben verschließt.

Patronen mit Flintenlaufgeschossen haben nur einen Bördelverschluß
ohne Abdeckplättchen. Das Geschoß ist hier sichtbar.

 
Stern-und Bördelverschlüsse
116) Welche Patronenlängen gibt es bei einer Flinte?
65mm  67,5mm  70mm  76mm  89mm
117) Was ist beim verschießen vom Schrotpatronen mit 67,5 mm Länge zu beachten?
Schrotpatronen mit 67,5 mm Länge dürfen auch aus Flinten verschossen werden, deren Patronenlager 65mm lang ist.

Für allen anderen Schrotpatronen gilt:
Die geöffnete Hülse darf nicht länger als das Patronenlager sein, damit sich die Hülse beim Schuss vollständig öffnen kann.
Ist das nicht der Fall, kann der dadurch erhöhte Gasdruck zu einer Beschädigung der Waffe und zur Verletzung von Personen führen.
118) Was sagt die Patronenlänge bei einer Schrotpatrone aus?
Die Hülsenlänge wird in Millimetern (gelegentlich auch in Zoll) angegeben und ist auf der Patrone aufgedruckt.
Die Längenangabe bezeichnet die Hülsenlänge nach dem Schuss, bei dem der Sternverschluss nach Außen gedrückt wird.
Eine neue, noch nicht verschossene Patrone, ist je nach Kaliber und Bauart ~6-13 mm kürzer als auf der Patrone aufgedruckt ist.
Z.B. ist eine 70mm lange Patrone vor dem Schuß nur 57mm lang.
119) Darf Stahlschrot aus jeder Flinte verschossen werden?
Die Flinte muß einen Stahlschrotbeschuss haben.
120) Darf mit einer Flinte ohne Stahlschrotbeschuß, Stahlschrot verschossen werden?
Wenn die Flinte den „Normal“ Beschuß hat, darf aus ihr Stahlschrot aus einer 12 / 70 Patrone
bis zu einer Korngröße von 3,25 mm verschossen werden.

Auszug auf einer Info vom Beschußamt Ulm.
 Beschußamt Ulm: Verwendung von bleifreien Schroten
121) Woran sieht man, ob eine Flinte Stahlschrot beschossen wurde?
An der Lilie bei den Beschußstempeln.
122) Aus welchen Materialien kann das Zwischenmittel sein?
Filz, Pappe, Plastik
123) Welche Verschiedenen Hülsenlängen gibt es für Kaliber 12?
65 mm, 67,5 mm, 70 mm, 76 mm und 89mm
124) Welche Hülsen kann ich in einer Schrotflinte im Kaliber 12/76 verschießen?
Alle Hülsen die < = 76mm sind.
Also 65 mm, 67,5 mm, 70 mm und 76 mm
125) Wie wirkt ein Schrotschuß auf Wild?
Das Wild stirbt in der Regel an einem Nervenschock und nicht durch die Verletzung der Geschosse.
126) Bis zu welcher Entfernung ist Schrot wirksam?
30m
127) Wie breit streut eine Schrotgarbe?

Das ist abhängig von der Entfernung, Schrotstärke, Ladung und ob ein Choke eingesetzt wird.

Hier einige Beispielwerte für 3,5mm Schrot:
 
1m 10 cm
10m 30 cm
35m 2,50 m
100m 17,00 m

   

128) Welches Wild kann ich mit Flintenlaufgeschossen (FLG) bejagen?
Jedes Wild das gerade Jagdzeit hat.

 
Verschiedene Flintenlaufgeschosse (Slugs)
129) Bis zu welcher Entfernung sind Flintenlaufgeschosse jagdlich einsetzbar?
40m
130) Welche Arten von Patronen kennen Sie?

- Scharfe Patronen (Patronen mit Zündhütchen, Treibsatz und Geschoss)
- Signalpatronen (Leuchtsatz)
- Reizstoffpatronen
- Alarmpatronen (Patronen mit Pulver ohne Geschoss, also Knallpatronen)
- Trainingspatronen (mit Plastikhülse, Zündladung, Pulver und Plastikgeschoss)
- Exerzierpatronen (ohne Zündhütchen und Ladung)
131) Welche Patrone ist die 9,3x72R?

Die 9,3 x 72 R war bis in die 60-ger Jahre eine beliebte Jagdpatrone
Bekannt ist sie auch unter dem Namen „Försterpatrone“.
Hat trotz ihrer Größe nur ~1400 Joule bei E100.
Sie ist also nicht für Hochwild zugelassen.

Die Patrone wurde von Max Förster, dem Besitzer einer Pulverfabrik entwickelt.
Daher auch der Name "Försterpatrone".
Mit dem Beruf des Försters hat die Bezeichnung nichts zu tun.
Auch heutzutage wird sie noch verkauft.
 
132) Was ist der Unterschied zwischen der Patrone 8x57I und der 8x57IS?
Die IS hat Spitzgeschoss (daher S) und ist etwa 0,2 mm Geschossdurchmesser größer.
Sie ist durch eine schwarz lackierte Ringfuge am Zündhütchen und durch einen gerändelten Ring am Geschoss gekennzeichnet.
Die alte I Patrone ist für engere Läufe ausgelegt.
133) Wie hoch ist der Gasdruck (Büchsenpatrone) im Patronenlager bei der Schussabgabe?
4000 Bar
134) Welche Art von Magazinen kennen Sie?  
     
 Kastenmagazine für Büchsen                Stangenmagazine für Pistolen
 
(Hier aus einem Schwaben Arms G3 Klon)           (Hier aus einer Heckler&Koch USP)   

 

Röhrenmagazine in Flinten
(Hier von einer Remington 11-87 Police Flinte)
135) Zu was ist der Scharfrand an der Patrone?
Der Scharfrand soll Schnitthaare am Einschuß liefern.
Der wie ausgestanzte Einschuß liefert auch mehr Schweiß als herkömmliche Geschosse.
136) Was versteht man unter der Deckung bei der Schrotabdeckung?

Wie viele Schrotkörner pro Fläche in der Luft / in Ziel sind.
137) Wie funktioniert ein Schalldämpfer?

Der Schalldämpfer reduziert ausschließlich die Schallemission, die von den an Laufmündung explosionsartig expandierenden Gasen ausgehen.
Der Geschoßknall von Projektilen, die mit Überschallgeschwindigkeit abgefeuert werden, bleibt unbeeinflusst.
Um den Überschall-Geschoßknall zu vermeiden, wird aus schallgedämpften Waffen bevorzugt Unterschallmunition verschossen. Dazu kommt sogenannte Subsonic Patronen zum Einsatz.
Diese sind schwächer geladen als normale Patronen, und erzeugen so keinen Überschallknall.



Schnittbild durch einen Schalldämpfer.

Gewehre mit aufgeschraubten Schalldämpfer.

138) Welche Bauarten von Ferngläsern kennen Sie?

 
Ferngläser mit Dachkantprismen          Ferngläser mit Pyroprismen

139) Worin unterscheiden sie sich?
Dachkantprismen-Ferngläser sind schmaler, dafür länger und wegen der notwendigen engen Fertigungstoleranz auch teurer als qualitativ gleichwertige Porroprismen-Ferngläser.
140) Was versteht man unter der Dämmerungszahl?
Dämmerungszahl = Vergrößerung x Objektivdurchmesser.
Bei einem 10x40 Fernglas: 10 x 40 = 20
141) Was ist die Austrittspupille?
Als Austrittspupille (AP) wird bei Zielfernrohren und Ferngläsern der Durchmesser des Lichtstrahls bezeichnet, der das Okular in Richtung Auge verlässt.
Der Durchmesser der Austrittspupille sollte dem Pupillendurchmesser des eigenen Auges entsprechen. Ist die Austrittspupille größer als der Durchmesser
der Augenpupille bringt das dem jeweiligen Anwender keinen Helligkeitsgewinn mehr.
Nur das Glas ist teurer und schwerer.
Austrittspupille = Objektivdruchmesser / Vergrößerung
142) Wie stellt man ein Binokular mit Dioptrienausgleich scharf?

Ausgangsbasis schaffen:
Dioptrienausgleich auf Mittenstellung (Null) bringen. Schärfe grob auf ein rund 100 m entferntes, markantes Objekt einstellen.

Auf Augenabstand einstellen:
Mittels Knickbrücke die Austrittspupillen des Fernglases auf die Augenpupillen ausrichten. Mit beiden Augen zusammen muß man ein kreisrundes Bild sehen – und nicht etwa eine „liegende Acht“.

Dioptrienausgleich:
Wirkt der Dioptrienausgleich auf das rechte Okular, das rechte Auge schließen und mit der Fokussierung das Bild des linken Auges scharfstellen. Dann das linke Auge schließen und das gleiche Objekt für das rechte Auge mit dem Dioptrienausgleich scharfstellen.
143) Sie kommen in Ihrem Revier zu einem Wildunfall und haben nur eine Langwaffe mit Zielfernrohr dabei.
Wie müssen Sie bei der Abgabe des Fangschusses auf kurze Entfernung anhalten?

   Auf sehr kurze Entfernungen, also deutlich kleiner 10 Meter, sieht man durch ein normales Zielfernrohr nichts mehr.
   Entweder bekommt man das Ziel nicht mehr scharf gestellt, oder alles ist so stark vergrößert, daß man nicht mehr sieht wohin man zielt.
  
   Wenn man dann doch ein durch das Zielfernrohr schießen möchte, liegt man in dem Bereich vor "Fleckschuß 1" (siehe Grafik in Frage 144).
   Also muß man etwas etwas drüber halten.

   Wenn technisch möglich, baut am das Zielfernrohr ab, und zielt über "Kimme und Korn".
   Da muß man zwar auch etwas drüber halten, aber man hat einen guten Überblick und sieht alles scharf.
  
   Anmerkung:
   Bei einem großen Tier spielt es keine Rolle, ob man einige Zentimeter daneben schießt.
   Großkalibrige Langwaffenmunition ist auf kürzeste Entfernung immer tödlich.
 
144) Wie oft schneidet das Geschoss die Visierlinie?

2x

145) Kann man die Trefferlage bei modernen Zielfernrohren verstellen? z.B.: Korrektur 4cm Hochschuß auf 100m?

Ja, über einen Ballistikturm auf dem Zielfernrohr.
146) Wie schießt man eine Büchse auf GEE ein?
Man stellt das Zielfernrohr so ein, daß man wenn man auf einer 100m Bahn in die "10" zielt, 4 cm darüber trifft.
147) Was versteht man unter Absehen?
Das Absehen sind die Zielmarken in einem Zielfernrohr.
Die Zielvorrichtung oder die Strichplatte oder das Fadenkreuz im Zielfernrohr.
148) Was versteht man unter Abkommen?
Die Visierlinie im Augenblick des Schusses.
149) Wann sind Abkommen und Trefferlage identisch?
Wenn die Visierlinie genau auf das Loch zeigt, das man gerade geschossen hat.
150) Was ist der Unterschied zwischen Visierlinie und der Seelenachse?
Die Visierlinie ist ein gedachte Linie durch die Längsachse des Zielfernrohres..
Die Seelenachse ist eine gedachte Linie durch die Längsachse des Laufes.
Die Visierlinie und die Seelenachse treffen sich im Idealfall im Ziel.
151) Welche Absehen sind jagdlich sehr gebräuchlich?
152) Wie funktioniert die Entfernungsabschätzung mit Absehen 1?
Steht ein Rehbock breit (70cm) und paßt genau zwischen die Balken beträgt die Entfernung 100m.


Beim einem Hirsch, wie hier im Bild dargestellt, ist die Entfernung natürlich entsprechend weiter.
153) Warum ist das Fadenkreuz (Absehen 6) für die Jagd schlecht zu gebrauchen?

Ist bei schlechten Lichtverhältnissen schlecht zu erkennen.

154) Wo sitzt der Kugelschuß bei einem links verkanteten Gewehr?

Beim Verkanten wird die komplette Waffe schräg gehalten. Das Korn steht in diesem Fall nicht senkrecht, sondern ebenfalls leicht gekippt,
da es senkrecht fest auf die Waffe montiert ist. Kippt die Visierung/Waffe nach rechts, spricht man von rechts verkantet, kippt die Waffe nach links, von links verkantet.
Die Folge ist ein zu kurz oder zu tief gehender Schuss in Richtung der jeweiligen Verkantung.
 
Korrekte Position von Kimme und Korn

 
 
Treffpunktlage bei Verkanten nach rechts

Treffpunktlage bei Verkanten nach links
 
Treffpunktlage bei Vollkorn

Treffpunktlage bei Feinkorn
 
Treffpunktlage bei rechts geklemmten Korn

Treffpunktlage bei links geklemmten Korn
 
Beim Feinkorn steht die Oberkante des Korns tiefer als die Oberkante der Kimme. Die Schüsse sitzen in diesem Fall zu tief.
Beim Vollkorn steht die Oberkante des Korns höher als die Oberkante der Kimme. Die Schüsse sitzen in diesem Fall zu hoch.

Geklemmtes Korn
In diesem Fall steht das Korn nicht genau in der Mitte des Kimmenausschnittes, sondern zum rechten (rechts geklemmt) oder linken (links geklemmt) Rand der Kimme verschoben.
Die Folge ist ein zu weit nach rechts gehender Schuss beim rechts geklemmten Korn und ein zu weit links gehender Schuss bei links geklemmten Korn.
155) Was versteht man unter Seelenachse?
Eine gedachte Mittellinie durch die Längsachse des Laufes.
156) Was ist ein Seefeld?
Die Breite die bei gegebener Vergrößerung bei 100 m (1000m) Abstand zum Ziel zu sehen ist.
157) Auf welche Entfernung bezieht sich das Sehfeld eines Fernglases?
1000m
158) Auf welche Entfernung bezieht sich das Sehfeld eines Zielfernrohres?
100m
159) Wie groß ist das Seefeld eines typischen Jagdglases?
8 x56 5,5m
160) Welche Vergrößerung ist für das Flüchtige Schießen, etwa bei einer Drückjagd empfehlenswert?
1,5 - 2,5
161) Wenn ich auf der Drückjagd bin, aber nur ein Glas mit 8-facher Vergrößerung habe, was könnte ich tun?
Bei einer Drückjagd ist man deutlich näher am Wild, als beim Ansitzen.
Wenn man näher dran ist, als das Glas eingeschossen ist, muß man tiefer halten, oder das Glas abbauen und über "Kimme & Korn" zielen.

Anmerkung 1:
"Kimme & Korn" sind üblicherweise vom Schützen nicht verstellbar. In der Regel sind sie werksseitig auf eine feste Entfernung eingeschossen und dann blockiert.
Nur wenn man die Entfernung kennt, auf die "Kimme & Korn" eingeschossen wurden, weiß man in etwa wie weit man drüber oder drunter halten muß.

Anmerkung 2:
Über eine offene Visierung zu zielen und auch zu treffen, sollte man vorher am Schießstand geübt haben.
Es benötigt sehr viel mehr Übung, als das Zielen mit einem Zielfernrohr.

Anmerkung 3:
Je nach Montage sind Zielfernrohr, Montage und die zugehörigen Schrauben fest angezogen und miteinander verklebt.
Ein schnelles entfernen des Zielfernrohrs ist hier nicht möglich.
Und wenn man es dann doch hinkriegt, muß nach der erneuten Montage des Zielfernrohre, das Gewehr neu eingeschossen werden.

Anmerkung 4:
Es gibt Montagen die eine einfache Demontage und Wechsel des Zielfernrohres ermöglichen und eine hohe Wiederholungsgenauigkeit versprechen.
Derartige Montagen kosten so viel wie ein gutes Gewehr und hat daher auch nicht jeder.
Die Wiederholungsgenauigkeit muß im Einzellfall am Schießstand getestet werden.

Anmerkung 5:
Viele Gewehre haben kein "Kimme und Korn" mehr.
Da hat man, wenn man das Zielfernrohr abnimmt, keine Möglichkeit zum zielen.

Anmerkung 5:
Zielfernrohre gibt es mit verstellbarer Vergrößerung.
Hier kann man das Glas z.B. von einer 8-fachen Vergrößerung auf eine 2-fache Vergrößerung zurück stellen.
Damit erübrigt sich die Demontage des Glases und man kann das Glas mit preiswerten Ringen am Gewehr befestigen.
162) Was ist eine gute Vergrößerung für die Ansitzjagd?

6-8 fach
163) Welche Zielfernrohrmontagen kennen Sie?

Schwenkmontage: Das Zielfernrohr wird in eine der beiden Halterungen im 90° Winkel zum Gewehr eingesteckt, und dann gedreht bis es in die zweite Halterung einschnappt.


Suhler Einhakmontage: Das Zielfernrohr wird in den vorderen Montagefuß eingehakt und dann in den hinteren Montagefuß eingeschnappt.



Aufschubmontage: Das Zielfernrohr wird mit zwei Montageringen in seitliche Ausfräsungen auf dem Gewehr geschoben.
                                                        


Sattelmontage: Ein Montagekörper wird in eine Ausfräsung des Gewehres gesteckt und dort festgeschraubt.



Festmontage: Wie der Name schon sagt, verbindet eine Festmontage Waffe und Zielfernrohr völlig starr miteinander.
Das Zielfernrohr lässt sich nur mit Werkzeug vom Gewehr entfernen.
 
164) Was wird durch die Vergütung von Linsen in einem Fernglas vorrangig erreicht?

a) Es werden Reflexe verhindert. So wird das Bild kontrastreicher.
b) Das Bild wird heller. Es wird mehr einfallendes Licht durch das Glas ins Auge gelenkt, und nicht an der Linsenoberflächen wieder nach Außen reflektiert.
165) Was ist der Unterschied zwischen "Okular" und Objektiv?

Okular ist beim Fernglas die dem Auge zugewandte Seite.
Objektiv ist die dem Auge abgewandte Seite des Fernglases.
166) Auf einem Fernglas seht 8x56B. Erklären Sie die Zahlen.
8-fache Vergrößerung, Objektivdurchmesser 56 mm, für Brillenträger geeignet
167) Welche Vergrößerung würden Sie bei einem Fernglas zur freihändigen Beobachtung wählen?
Maximal 8-fach
168) Wie sollte der Objektivdurchmesser für ein Nachtglas gewählt werden und warum?
So groß wie möglich. So wird mehr Licht eingefangen und das Bild wird heller.
169) Wie sollte ein Zielfernrohr für den flüchtigen Schuss hinsichtlich der optischen Werte ausgelegt sein?
Kleine Vergrößerung = großes Sehfeld
170) Wie ist eine Büchsenpatrone aufgebaut?

Geschoß -> Pulver -> Hülse -> Zündhütchen
171) Was steht auf jeder Schrotpatrone?
Kaliber, Hülsenlänge und Schrotgröße
172) Sie haben eine Patrone mit dem Kaliber 8x57 IR und eine mit dem Kaliber 8x57 IRS. Welche Patrone hat den größeren Kaliberdurchmesser?
8x57 IR -> Geschossdurchmesser 8,09mm
8x57 IRS -> Geschossdurchmesser 8,22 mm

Die Patrone gibt es auch als Variante ohne Rand, also 8x57 I und 8x57 IS.
Die Geschossdurchmesser sind die gleichen wie bei der "R" Version.
173) Kann man mit einem Gewehr das für de Verwendung von 8x57I Patronen gebaut wurde, 8x57IS Patronen verschießen?
Obwohl Waffen die die "nicht-S-Variante" verschießen, seit Jahrzehnten nicht mehr gefertigt werden, befinden sich dennoch viele Waffen damit im Umlauf.

Folgen bei einer Patronenverwechslung:
Werden "nicht S-Patronen" aus "S-Waffen" verschossen, ist nur mit einen Präzisionsverlust zu rechnen, da das Geschoß keine ausreichende Führung im Lauf hat.
Bei der Verwendung von "S-Patronen" in "nicht S-Waffen" baut sich ein erhöhter Gasdruck auf, der zu Lauf- und Systemsprengung führen kann.
174) Wie kann man eine 8x57I von einer 8x57IS unterscheiden?

a) Im Idealfall durch das "S" in der Patronenbezeichnung auf dem Patronenboden.

b) Das Zündhütchen der "S" Patrone ist schwarz eingefärbt.*

c) An den Geschossen der "S" Patrone befindet sich eine gerändelte Rille.*


* Punkt b) und c) werden bei aktuellen Produktionen nicht mehr konsequent durchgezogen. Also kann man die zur zuverlässigen Identifikation der Patronen ausschließen.
 

Links eine 8x57I, rechte eine 8x57IS
175) Für was steht das "R" bei 8x57 IRS?
R seht für Rand
176) Erklären Sie die Bezeichnung IRS?
Infanterie mit Rand und Spitz
177) Was ist der Unterschied zwischen Randfeuerpatrone und einer Patrone mit Rand?
ine "Randfeuerpatrone" hat das Zündmittel im Rand der Patrone
Eine "Patrone mit Rand" hat einen Rand und ist in der Regel für Kipplaufgewehre und Revolver. Das Zündhütchen hier in der Mitte.
178) In welchen Waffen werden oft Patronen mit Rand verwendet?
Kipplaufgewehre und Revolver.
179) Welche Patrone ist die .22 Hornet?
Die .22 Hornet ist eine Zentralfeuerpatrone mit 5,7 mm Geschoßdurchmesser.
E100 (Auftreffenergie auf 100 m) von unter 500 Joule.
Sie ist also für Rehwild nicht zugelassen.
180) Welches Schalenwild darf ich mit einer .22 Hornet erlegen?
Keines
181) Warum muß der Jäger die Formel von 1 Zoll = 25,4 mm kennen?

Um den Geschoßdurchmesser, der häufig in Zoll angegeben wird, in Millimeter umrechnen zu können.
Das ist notwendig um festzustellen ob eine Patrone die 6,5 mm Mindest-Geschoßdurchmesser erreicht,
die Jagdgesetz § 19 BJG für Schalenwild (mit Ausnahme vom Rehwild) erreicht.

Beispiel:
Patrone: .243Win
Umrechnung auf mm: .243 x 25,4
Geschossdurchmesser: 6,17 mm
-> Mit dieser Patrone darf man in Deutschland nicht auf Schalenwild mit Ausnahme vom Reh schießen - wenn dann auch noch E100 > 2000J sind
182) Wozu muß man Maßangeben in Zoll in Millimeter umrechnen können?
Viele Patronenlängen, Hülsenlängen und Kaliber werden in Millimeter ODER Zoll angegeben.
Die üblichen Patronenlager sind für Schrotpatronen sind für 65 mm (2½″), 70 mm (2¾″) oder 76 mm (3″) Patronen ausgelegt.
183) In welche Patronenlager darf eine Patrone mit 3" Länge geladen werden?
3 x 25,4 mm = 76,2mm
Also nur in Flinten die ein 76mm langes Patronenlager besitzen 
184) Die .243Win hat eine E100 von über 2000J. Welches Wild darf ich damit erlegen?
Geschossdurchmesser 6,1 mm bei E100 > 2000J > geht nur für Rehwild
185) Welchen ungefähren Geschossdurchmesser hat die Patrone .338 Win Mag.?
8,58 mm

Die Kaliberangaben mit dem Punkt vor der Zahl sind immer in Zoll.
Ein Zoll hat 25,4 mm.
0,338 x 25,4mm = 8,58mm
186) Welchen metrischen Kaliber entspricht die Patrone .222 Remington?
5,56 mm
187) Wodurch wird die Auftreffenergie eines Geschosses beeinflußt?
Geschossdurchmesser, Geschossgewicht, Geschwindigkeit
188) Welchen maximalen Druck haben Büchsenpatronen?
4000 Bar
189) Welche Pulverart wird für Büchsenpatronen in der Regel verwendet?
Langsamer abbrennende Pulver für Waffen mit langem Lauf (also Büchsen)
(Schnell abbrennendes Pulver für Kurzwaffe und Schrot)
190) Erklären Sie die Kaliberbezeichnung .30-06?
Die Patrone .30-06 Springfield (Dezimalkaliber 7,62 × 63 mm) wurde 1906 als Standardmunition für Gewehre bei der US Army eingeführt.
.30 ist der Kaliber in Zoll, 06 steht für das Einführungsjahr der Patrone.
191) Darf mit einer Flinte auf Schalenwild geschossen werden?
Mit Flintenlaufgeschossen ja, mit Schrot nein.
192) Wenn ich ein Geschoss mit hoher Durchschlagskraft benötige, was wähle ich?
Vollmantelgeschosse, Hartkerngeschosse
193) Aus welchem Material besteht der Geschossmantel?
Tombak (Cu >70 %, Zink) oder Stahlmantel
194) Erklären Sie den Begriff "Zerlegungsgeschosse".
Reine Zerlegungsgeschosse zerlegen sich im Ziel in vollkommen in kleinste Bestandteile, ohne daß ein größerer Restkörper übrig bleibt.
Erzeugt keine Ausschuß, ist meist nicht sofort tödlich und verseucht das Wildbret mit dutzenden kleiner Bleifragmente.
 
195) Erklären Sie den Begriff "Teilzerlegungsgeschosse" (Zerlegungsgeschoß).
Vertreter sind H-Mantel oder Doppelkerngeschoss (DK). Bei ihnen wird bewusst darauf abgezielt, dass sich ein Teil des Geschosses im Wildkörper zerlegt und vom Restprojektil getrennt wird. Die sich zerlegenden Teile scheren ab, während der stabile Restkörper richtungsstabil bleiben und Ausschuss ergeben soll. Bei schlechten Treffern ergibt sich des Öfteren eine bessere Wirkung als bei kompakteren Geschossen.
 
196) Ein Beispiel für ein Teilzerlegungsgeschoß (Zerlegungsgeschoß)?
Das Brenneke TIG.
197) Was ist ein Deformationsgeschoß?
Ein Geschoß das sich im Ziel aufpilzt, und nicht auseinander bricht.
198) Ein Beispiel für ein Deformationsgeschoß?
Das TOG von Brenneke.
199) Wozu dient der Geschossmantel?
Um die Füllung des Geschosses im Ziel zusammen zu halten, und um den Lauf nicht mit Blei zu verschmieren.
200) Unter welche Geschosskategorien fallen TIG- / TUG-Geschosse bzw. ID Classic / UNI Classic
Teilzerlegungsgeschosse mit Scharfrand.
Der Aufbau des TIG und TUG bewirkt eine Zerlegung des vorderen weicheren Kerns und eine pilzartige Deformation des hinteren härteren Kerns mit maximaler Energieabgabe.
Die Unterschiede zwischen TIG und TUG liegen in der Verteilung dieser Aufgaben. TUG wird für stärkeres Wild verwendet.
Kleiner 8mm hat man in aller Regel TIG.
Größer 8mm hat man TUG.
201) Worauf bezieht sich die Angabe über die Hülsenlänge bei einer Schrotpatrone?
Länge der Hülse nach dem Abschießen. Dabei wird der zusammengefaltete Deckel der Patrone nach Außen gestülpt.
202) Welches Pulver wird bei Schrotpatronen und bei Kurzwaffenpatronen in der Regel verwendet?

Pulver in Schrotpatronen und Kurzwaffenpatronen = offensiv (schnell abbrennend)
Pulver in Büchsenpatronen = progressiv (langsam abbrennend)
203) Was bedeuten folgende Angaben auf einer Schrotpatrone 20 / 76 7?
20: Kaliber
76: 76 mm Hülsenlänge der abgeschossenen Patrone
7: Schrotgröße 2,5 mm
204) Welches Wild kann ich mit 2,5mm Schrot gut strecken?
Rebhuhn, Kaninchen
Patronenfarbe grün
205) Welches Wild kann ich mit 3mm Schrot gut strecken?
Enten, Fasane, Hasen
Patronenfarbe blau
206) Welches Wild kann ich mit 3,5mm Schrot gut strecken?
Winterhase, Fuchs, Wildgänse
Patronenfarbe rot
207) Welches Wild kann ich mit 4mm Schrot gut strecken?
Dachs, Winterfuchs
Patronenfarbe gelb
208) Welche Schrotgröße ist auf eine breit vorbei streichende Ente empfehlenswert? Wie sieht diese Patrone aus?
3mm, Farbe Blau
209) Gibt es noch andere Farbkodierungen für Schrotpatronen?
Farbkodierungen sind heutzutage nicht mehr einheitlich.
Je nach Firma werden andere Farben benutzt.
Hier ein Beispiel von Federal Ammunition:

Braun: Kaliber 10
Rot oder Schwarz für Kalieber 12
Violett für Kaliber 16
Gelb für Kaliber 20
Rot für Kaliber 28

Die Schrotgröße wird hier bei der Farbgebung nicht berücksichtigt.

      Schrotpatronen von Federal Ammunition
210) Was sind Postenpatronen?
Schrot mit Schrotkugeldurchmessern von über 4 mm bezeichnet man als Postenschrot.

Postenschrot ist in Deutschland zur Jagd auf Schalenwild verboten.

211) Wodurch unterscheiden sich Revolver- und Pistolenpatronen rein äußerlich?
Revolverpatronen haben einen Rand
Pistolenpatronen habe eine Ausziehrille
212) Wie verändert sich die Trefferlage bei einem Schuss steil nach oben?
Er wird weniger stark von der Erdanziehung angezogen.
Wenn man zielt wie in der Waagrechten, sitzt der Einschuß zu hoch.
222) Warum dürfen Sie aus einer alten Doppelflinte die nicht den Beschußstempel "N" trägt keine normalen Schrotpatronen verschießen?
Weil die alten Flinten nur mit Schwarzpulver geschossen wurden.
Nitopulver sind deutlich stärker, und könnten den Lauf sprengen.
223) Was wird unter anderem beim Beschuß einer Repetierbüchse geprüft?
Das Beschußamt überprüft folgende Parameter:
- Maßhaltigkeit von Lauf und Patronenlager
- Materialfestigkeit
- Kennzeichnung nach §24 Waffengesetz (Kaliber, Hülsenläge, Hülsenart, Seriennummer)
- Funktionssicherheit
224) Was versteht man unter einem Beschußzeichen? Aus welchen Angaben setzt sich dieses Zeichen zusammen?
Beschußzeichen sind Stempel die das Beschußamt in die Waffe einschlägt.

- Bundesadler und einem Buchstaben: N, l, J, V, SP (PN)
- Jahr des Beschusses
- Logo des Beschußamtes
- Der Name, Firma oder Warenzeichen des Herstellers
- Bezeichnung der Munition
- Fortlaufende Nummer

    Beschußamt Ulm

Hier gibt es alle Beschußzeichen als PDF-Datei
225) Wo werden Beschußzeichen bei einer Waffe angebracht?
An allen wesentlichen Teilen:
- Lauf
- Schlitten
- Griffstück
- Verschuß
226) Was ist beim Erwerb und beim Verkauf einer Waffe bezüglich der Beschußzeichen zu beachten?
Daß sie vorhanden sind, und in einem Land gemacht wurden, das von unseren Beschußämtern anerkannt wird.
= C.I.P. - Mitgliedstaaten
227) Welche Aufgabe hat die Waffennummer?
Eindeutige Identifizierung der Waffe - so wie die Fahrgestellnummer beim Auto
228) Welche Beschußzeichen finden Sie außer den Kaliberangaben z.B. auf dem Laufbündel eines Drillings und wofür stehen sie?
- Bundesadler und einem Buchstaben: N, l, J, V, SP (PN)
- Jahr des Beschusses
- Logo des Beschußamtes
- Der Name, Firma oder Warenzeichen des Herstellers
- Bezeichnung der Munition
- Fortlaufende Nummer
229) Wie verhalten Sie sich bei einem Schußversager?
Mindestens 10 Sekunden warten, erst dann öffnen.
230) Wie wird auf einem Schießstand die Waffe abgestellt?
Gebrochen, mit offenem Verschluß und ohne Magazin
Gewehrriemen ist abzunehmen.
231) Ist es möglich einen Fremdkörper im Lauf durch einen Schuss zu beseitigen?
Nein! Es kann zu einer Laufsprengung kommen.
232) Wann ist generell eine Waffe zu sichern und zu entladen?
- Auf- und Absteigen von Hochsitzen (hier zusätzlich die vollständige Sicherheitsüberprüfung)
- Überschreiten von Bächen?
- Standwechsel bei Treib- und Drückjagden
- Laufen auf rutschigem Gelände
- Besteigen eines Fahrzeuges
- Abschluß oder Abblasen der Jagd
233) Wann wird die Waffe entsichert?
Unmittelbar vor Schußabgabe.
234) Wann wird eingestochen?
Im Anschlag, unmittelbar vor Schußabgabe.
235) Wie mache ich die Waffe schrankfertig?
Sicherheitsüberprüfung, Entspannen, Reinigen
236) Wie läuft eine Sicherheitsprüfung ab?
Sichern, Entstechen, Brechen, Ladekontrolle, Laufkontrolle, Kaliberkontrolle.
237)

Dürfen sie einen Nachtsichtvorsatzgerät für ein Fernglas besitzen?
Prinzipiell ja.

Aber:
Sobald man ebenfalls ein Zielfernrohr besitzt, an das das Nachtsichtvorsatzgerät montierbar wäre, macht man sich strafbar.
Man muss es dazu nicht einmal montieren, es genügt das Vorhalten bzw. Besitzen mechanisch kompatibler Geräte.

238) Sie wollen während des Schüsseltreibens ihre Waffe im Auto vor der Gaststätte aufbewahren.
Was müssen sie dabei beachten?
Welche Möglichkeiten zur Sicherung haben sie?


- Verdeckt und verschlossen im Auto lassen
- Abzugssperrvorrichtung kann montiert werden
- Ein wesentliches Teil (z.B. Verschluss) kann entfernt werden

Er beruft sich offensichtlich auf eine Neufassung des § 13 Abs. 11 AWaffV
Nach meinen Recherchen ist das aber noch nicht in Kraft.

Neufassung/Geplant:
§ 13 Abs. 11 AWaffV
… Bei einem Transport von Waffen und
Munition in einem Fahrzeug reicht es bei kurzfristigem Verlassen des
Fahrzeuges (Einnahme des Mittagessens, Tanken, Schüsseltreiben, Einkäufe
etc.) aus, wenn die Waffen und die Munition in dem Fahrzeug so
verschlossen werden, dass keine Rückschlüsse auf die Art des Inhaltes
erkennbar sind. Bei notwendigen Hotelaufenthalten, z. B. am Ort der Jagd,
am Ort der Sportausübung oder im Zusammenhang mit Vertreter- oder
Verkaufstätigkeiten, ist die Aufbewahrung im Hotelzimmer – auch bei kurzfristigem
Verlassen des Hotelzimmers - dann möglich, wenn die Waffen
und die Munition in einem Transportbehältnis oder in einem verschlossenen
Schrank oder einem sonstigen verschlossenen Behältnis aufbewahrt
werden. Auch das Entfernen eines wesentlichen Teils oder die Anbringung
einer Abzugssperrvorrichtung ist möglich.

Aktuell/Alt:
§ 13 Abs. 11 AWaffV:
Bei der vorübergehenden Aufbewahrung von Waffen im Sinne des Absatzes 1 Satz 1 oder des Absatzes 2
oder von Munition außerhalb der Wohnung, insbesondere im Zusammenhang mit der Jagd oder dem
sportlichen Schießen, hat der Verpflichtete die Waffen oder Munition unter angemessener Aufsicht aufzubewahren oder
durch sonstige erforderliche Vorkehrungen gegen Abhandenkommen oder unbefugte Ansichnahme zu sichern,
wenn die Aufbewahrung gemäß den Anforderungen der Absätze 1 bis 8 nicht möglich ist.
   
  (c) Jürgen Schilling 14.09.2016